Über Selim

Sie wollen etwas mehr über mich erfahren? Ich bin Selim.

Ich wollte das schon immer tun, denn meiner Meinung nach sind Taschenmesser meine Lieblingsmesser. Also habe ich es geschrieben. In meinem Blog geht es um Taschenmesser im Allgemeinen, denn ich möchte meine Meinung teilen und dir meine persönliche Erfahrung zeigen. Es ist eine gute Idee, meinen Disclaimer zu lesen.

Dieser Beitrag wurde von mir und meinem Freund Selim geschrieben. Die in diesem Beitrag geschriebenen Worte wurden meist von mir geschrieben. Ich habe mein ganzes Leben lang Taschenmesser benutzt und ich liebe sie immer noch. Sie machen mir das Leben leichter. Ich kann Messer tragen, die besser sind als meine aktuellen Messer, weil ich bereits eines besitze, das ein gutes Messer ist. So können Sie vielleicht das gleiche Messer tragen, das Sie besitzen, wenn Sie es auf diese Weise tragen. Ich sage nicht, dass Sie das gleiche Messer haben sollten, aber wenn das Messer nicht besser ist als das, das Sie bereits haben, dann denke ich, dass es sich lohnt, in dieses zu investieren. Ich denke nicht immer so, wie ich es sage, aber manchmal schon.

Ich wurde in den 80er Jahren geboren, bevor die "Lehre" erfunden wurde. Aber ich sammle seit damals Messer, und ich werde mich immer für Messer begeistern, und ich werde sie immer allen zeigen, die sie mögen werden. Ich habe auch eine eigene Messersammlung, in der ich mit einem kleinen Messer aus den 1970er Jahren begann, ich behielt es bis vor etwa 20 Jahren, als ich genug Messer dafür hatte. Jetzt habe ich eine umfangreiche Messersammlung, ich habe mit 15 Jahren mit der Sammlung meines Vaters angefangen. Und mit meinem zweiten Messer hatte ich vorher mehr als 100 Messer. Aber das erste Messer ist noch in meinem Haus.

Aber meine Messer sind etwas anders, sie sind mehr als nur Messer, ich liebe meine Messer, und sie sind ein ganz besonderer Teil meines Lebens. Wenn du wissen willst, wie mein Leben aussieht, schau dir meinen Blog an. In den folgenden Beiträgen zeige ich Ihnen, was ich mit meiner Sammlung mache und wie ich meinen Stil im Laufe der Jahre entwickelt habe. Aber zuerst ein paar Worte über mich.

Als ich diesen Blog 2018 startete, hatte ich keine Ahnung, ob mein Blogging funktionieren würde. Aber ich bin sehr dankbar dafür und dass meine Leidenschaft für das Messer weiter gewachsen ist.

Ich möchte dir eine kleine Geschichte über meine Messer und ein wenig über die Messerkultur und die Geschichte hinter meinen Messern erzählen. Die Messerkultur Die Messerkultur ist ein sehr faszinierendes und komplexes Thema, aber ich denke, es kann auf die folgenden Faktoren reduziert werden: Zunächst einmal die Geschichte der Messer. Von der Antike bis zur Zeit des Römischen Reiches waren Messer der wichtigste Weg für viele Kulturen, sich zu verteidigen. Viele Messer haben den gleichen Namen, der in unserer Sprache verwendet wird (z.B. "Dolch" oder "Messer"). Dies kann eine gute Sache sein, wenn Sie sich für die Geschichte des Messers interessieren (z.B.

Mein E-Book, das "Taschenmesser, Taschenmesser (Deutsch)" heißt, ist auch bei Kindle, Nook und Apple iBooks erhältlich.

Ich habe den Blog Ende Juni 2013 gestartet und bereits über 2000 Artikel geschrieben. Einige meiner Artikel sind ziemlich alt und andere wurden erst kürzlich geschrieben. Zusätzlich zum Blog schreibe ich ein paar kurze Artikel für die beliebte deutsche Website taschenmessererfahrung. Der letzte Artikel, den ich geschrieben habe, war über die erste Messerreparaturwerkstatt in Deutschland: Wohn-Neuhäuser-Stucken. Ich hatte das Vergnügen, diesen Shop im Sommer 2014 zu besuchen und viel über die Menschen zu erfahren, die dort arbeiten. Ich möchte allen danken, die mir bei dem Projekt geholfen haben. Mein Dank gilt auch der Wohn Neuhäuser GmbH, der Eigentümerin der Werkstatt, für das großzügige Angebot des Wohn Neuhäuser Messer-Reparatursets, das das Projekt noch einfacher macht. Wenn dir die Seite und der Blog gefallen, solltest du eine Spende in Betracht ziehen. In den letzten zwei Jahren habe ich kleine Spenden von 5 Euro gemacht, die mir bei diesem Projekt helfen würden, was bedeutet, dass der Betrag etwa 5 Euro pro Messer entspricht.

Im Jahr 2007 wurde ich vom NDR (Nationaler Demokratischer Rundfunk) interviewt. Ich habe viele Interviews geführt und über den Designprozess aller meiner Messer gesprochen. Es hat viel Spaß gemacht, und ich habe so viele tolle Geschichten über meine Arbeit bekommen. Und am Ende war es für mich eine großartige Gelegenheit, über meine Arbeit zu sprechen, aber nicht mit einem Reporter, der nicht das Geringste über Taschenmesser wusste. Aber das ist nur eine Geschichte einer anderen Zeit, und ich bin sicher, dass es jetzt nicht wirklich wichtig ist.

Als der NDR mich fragte, ob ich eine Frage und Antwort geben wolle, entschied ich, dass es jetzt an der Zeit sei. Am 7. September 2014 rief mich ein Journalist in Großbritannien an und fragte, ob ich an einem Interview interessiert sei. Ich habe ja gesagt. Die Frage: "Was ist dein Lieblingsmesser, das du auf deinem Rücken benutzen kannst?" Ich gab eine schnelle Antwort.

Schau dich gerne hier auf dieser Webseite um.

IhrSelim Bitzer